LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Links

Links & Adressen

Das Beatmungspflegeportal ist ein Informationsportal zum Thema außerklinische Intensiv- und Beatmungspflege, das sich nicht nur an Physiotherapeuten und Ärzte richtet, die in diesem medizinischen Feld tätig sind, sondern auch an Beatmungspatienten und deren Angehörige. Dort können schnell und unkompliziert ein passendes Krankenhaus, der richtige Pflegedienst, nützliche Verweise, informative Videos, sowie rechtliche Tipps und Einschätzungen zu aktuellen Urteilen gefunden werden.
E-Mail: redaktion@beatmungspflegeportal.de   
Internet: www.beatmungspflegeportal.de   

www.lungenfibrose.de  
Hilfe und Informationen für Patienten mit Lungenfibrose. Besprochen werden Ursachen, Verlauf und Therapie der Erkrankung. Zudem gibt es eine Suchmöglichkeit nach Ansprechpartnern in Wohnortnähe.

Ausführlich über das Thema Lungensport informiert die Website des Kontaktbüro Arbeitsgemeinschaft Lungensport in Deutschland, z. B. über Ziele, Empfehlungen und Voraussetzungen, den Aufbau einer Trainingsstunde u.a.

Kontaktbüro Arbeitsgemeinschaft Lungensport in Deutschland e.V.
Raiffeisenstr. 38
33175 Bad Lippspringe
Tel: +49 (0) 5252-93706-03
Fax: +49 (0) 5252-93706-04
Email: lungensport@noSpam.atemwegsliga.de 
Internet: www.lungensport.org  

Deutsche Lungenstiftung e.V.
Die Deutsche Lungenstiftung e.V. stellt Informationsblätter zu Lungenfibrose und vielen anderen Lungenerkrankungen zur Verfügung.

Deutsche Lungenstiftung e.V.
Geschäftsstelle
Reuterdamm 77
30853 Langenhagen
Tel.: 0511 / 21 55 110
Fax: 0511 / 21 55 113
E-Mail: info@noSpam.lungenstiftung.de 
Internet: www.lungenstiftung.de  

Deutsche Selbsthilfegruppe für SauerstofflangzeittherapieSauerstofflangzeittherapie
Eine Sauerstofflangzeittherapie (LTOT - abgekürzt aus dem Englischen long time oxygen therapy) ist der Ansicht von Spezialisten zufolge nur dann angezeigt und sinnvoll, wenn bereits mehrmals eine Sauerstoffmessung (meist anhand einer Blutprobe aus dem Ohrläppchen) durchgeführt wurde und die Sauerstoffwerte dabei immer wieder zu niedrig ausgefallen sind. Dann allerdings muss die Anwendung des Naturstoffes Sauerstoff (O2) über einen längeren Zeitraum, evtl. sogar dauernd erfolgen. Eine kurzzeitige Anwendung für lediglich ein paar Minuten pro Tag, ist zwar im Allgemeinen nicht schädlich, medizinisch gesehen aber sinnlos.
 
 
(LOT) e.V.

Diese bundesweit organisierte Selbsthilfegruppe hat sich zum Ziel gesetzt, Patienten mit Sauerstoff-Langzeit-Therapie in allen technischen, medizinischen und logistischen Fragen zu beraten. Regionale Gruppen bieten Kontakt und Erfahrungsaustausch.

Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e. V.
Frühlingstr. 1
83435 Bad Reichenhall
Tel: 08651 76 21 48
Fax: 08651 76 21 49
Email: info@noSpam.sauerstoffliga.de 
Internet: www.sauerstoffliga.de  

Bund Silikoseerkrankter e.V.
Klosterstr. 2
45879 Gelsenkirchen - Altstadt
Telefon: 0209/490211

Lungenemphysem - COPD Deutschland bietet eine international aktive Mailingliste sowie Selbsthilfegruppen vor Ort. Diese sollen all jenen, die an den Atemwegserkrankungen, COPD, Lungenemphysem, Fibrose, Alpha-1-Antitrypsinmangel, Bronchitis oder Bronchiektasen erkrankt sind oder sich einer Langzeit-Sauerstoff-Therapie unterziehen, die Möglichkeit geben, den Wissensstand um diese Erkrankungen und zugehörigen Therapieform zu verbessern. Darüber hinaus gibt Lungenemphysem - COPD Deutschland Patientenbroschüren heraus und veranstaltet Informationstage, wie z.B. den jährlich stattfindende Patientenkongress 'Symposium Lunge'.

Lungenemphysem - COPD Deutschland
Koordinationsstelle
Lindstockstrasse 30
45527 Hattingen
Telefon: 0 23 24 / 999 000
Telefax: 0 23 24 / 687 682
E-Mail:  shg@noSpam.lungenemphysem-copd.de  
Internet: www.lungenemphysem-copd.de  

Referenzen

•    aktuelle Leitlinien, z.B.:
•    Behr, J. et al.: S2k-Leitlinie Idiopathische Lungenfibrose – Update zur medikamentösen Therapie 2017. In: PneumologiePneumologie
Die Atemwegs- und Lungenheilkunde (Pneumologie) ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit der Vorbeugung, Erkennung und fachärztlichen Behandlung von Krankheiten der Lunge, der Bronchien, des Mediastinums (Mittelfell) und der Pleura (Rippen- und Lungenfell) befasst.
, DOI: 10.1055/s-0043-106160. Online veröffentlicht am 30. Mai 2017

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Wissenschaftliche Beratung & Ausarbeitung: Dr. med. Ekaterina Krauss und Prof. Dr. Andreas Günther aus Zentrum für interstitielle und seltene Lungenerkrankungen, UKGM Standort Gießen