LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Patientenschulung

Patientenschulung soll den Patienten zum Experten im Umgang mit seiner chronischen Erkrankung machen. Es ist wissenschaftlich gut belegt, dass dies zu einer deutlichen Verbesserung des Krankheitsverlaufes und der Lebensqualität führt. Daher gehört Patientenschulung zu den obligaten Therapieverfahren.

Im Rahmen der Patientenschulung lernen die Patienten:

  • Krankheitslehre (Was ist Asthma, Bronchitis, Emphysem?
  • Nicht-medikamentöse Therapien: körperliches Training, Atem- und Hustentechniken
  • Medikamentenlehre und Einüben der korrekten Inhalationstechnik
  • Risikofaktoren und deren Vermeidung, insbesondere Tabakentwöhnung.
  • Selbstkontrolle (Symptomtagebuch, Peak-Flow-Meter),  
  • Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Bronchialinfekten
  • Verhalten beim Atemnotanfall (einschließlich Notfallplan)
  • Besondere Behandlungsformen (u.a. Sauerstoff, Operationen, Heimbeatmung)
  • Da es sich bei den verschiedenen Atemwegserkrankungen um unterschiedliche Krankheiten handelt, erfolgt die Schulung für Asthma- und Bronchitis-/ Emphysempatienten in getrennten Gruppen.