LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Ergo-Spirometrie

Im Gegensatz zur gewöhnlichen Ruhe-Spirometrie wird die Ergo-Spirometrie unter körperlicher Belastung (auf dem Fahrrad-Ergometer oder Laufband) durchgeführt und dient der Erfassung versteckter Lungenschäden, die erst bzw. ausschließlich bei körperlicher Anstrengung auftreten. So führt zum Beispiel bei vielen Asthmatikern körperliche Belastung zu einer Verengung der Bronchien, insbesondere wenn die Luft trocken und kalt ist (Anstrengungsasthma). Bei Betroffenen wird daher eine Messung unter körperlicher Anstrengung schlechter ausfallen als eine zuvor, ohne Belastung durchgeführte.