LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

© Juan Gaertner - Fotolia.com

Allergien lassen sich danach einteilen, auf welchem Weg die Allergene in den Körper gelangen:

Die Inhalations-Allergie
wird verursacht durch das Einatmen von AllergenenAllergenen
Das sind Stoffe, die vom Immunsystem des Körpers als „fremd" eingestuft und deshalb angegriffen werden, was zu einer übersteigerten Abwehrreaktion (= Allergie mit Überempfindlichkeit des Körpers gegen das jeweilige Allergen) führt.
Man unterscheidet tierische, pflanzliche und chemische Allergene, wobei fast jede Umweltsubstanz eine Allergie auslösen kann. Ein potenzielles Allergen ist eine Substanz, die aufgrund ihrer biochemischen Beschaffenheit häufiger als andere Substanzen eine allergische Reaktion hervorrufen kann.
 
 
 
, zum Beispiel Hausstaub oder Pollen.

Die Nahrungsmittel-Allergie
tritt auf nach dem Verzehr von allergenhaltigen Nahrungsmitteln, zum Beispiel Erdbeeren, Meeresfrüchte, Nüsse, Kuhmilch, Hühnerei, Soja usw.

Die Kontakt-Allergie
entsteht durch Hautkontakt mit bestimmten Allergenen, wie zum Beispiel Nickel oder Kosmetika.

Die Arzneimittel-Allergie
richtet sich gegen bestimmte Wirkstoffe in Medikamenten, zum Beispiel einige Schmerzmittel mit Aspirin-ähnlichen Inhaltstoffen oder bestimmte Antibiotika (insbesondere Penicillin).

Die parasitäre oder mikrobielle Allergie
entwickelt sich aufgrund eines Parasitenbefalls (zum Beispiel mit Würmern) oder aufgrund von Infektionen mit bestimmten Viren oder Bakterien

Die Insektengift-Allergie
wird verursacht durch einen Insektenstich, zum Beispiel von einer Biene oder Wespe.