LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Links

Auskünfte und Informationen zu allen Fragestellungen der Tuberkulose erhalten Fachkräfte und Laien beim Deutschen Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK), über welches Fachempfehlungen, aber auch Informationsschriften für Patienten und Angehörige bezogen werden können:

Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK)
Generalsekretär: Prof. Dr. T. BauerLungenklinik Heckeshorn
HELIOS Klinikum Emil von Behring (Haus Q)
Walterhöferstraße 11
14165 Berlin
Telefon: 030/ 81490922
Telefax: 030/ 80496409
Email: info@noSpam.dzk-tuberkulose.de
Internet: www.dzk-tuberkulose.de

Die Deutsche Lungenstiftung ist auf Initiative von Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für PneumologiePneumologie
Die Atemwegs- und Lungenheilkunde (Pneumologie) ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit der Vorbeugung, Erkennung und fachärztlichen Behandlung von Krankheiten der Lunge, der Bronchien, des Mediastinums (Mittelfell) und der Pleura (Rippen- und Lungenfell) befasst.
1994 gegründet worden und bietet vielfältige Informationen für Patienten zum Herunterladen oder Bestellen sowie praktische Tipps für den Alltag.

Deutsche Lungenstiftung
Geschäftsstelle:
Herrenhäuser Kirchweg 5
30167 Hannover
Telefon: 0 511 / 21 55 110
Telefax: 0 511 / 21 55 113
E-Mail: deutsche.lungenstiftung@noSpam.t-online.de
Internet: www.lungenstiftung.de 

Das Deutsche Tuberkulose-Archiv ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zur Geschichte der Tuberkulose. In ihm werden historische Unterlagen - Bücher, Bilder, Geräte, Instrumente, populärwissenschaftliche Literatur, Aufklärungsschriften etc. - gesammelt und zur Verfügung gestellt.
Deutsches Tuberkulose-Archiv
Bahnhofstraße 4
36037 Fulda
Telefon: 0 661 / 61 95 5
Telefax: 0 661 / 64 08 5
Internet: www.deutsches-tuberkulose-archiv.de 

www.lungeninformationsdienst.de
Das Helmholtz Zentrum München hat in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL) einen Lungeninformationsdienst als Angebot für Patienten, Angehörige sowie die interessierte Öffentlichkeit aufgebaut.Der Lungeninformationsdienst bietet aktuelle, wissenschaftlich geprüfte Information aus allen Bereichen der Lungenforschung und Medizin in verständlich aufbereiteter Form über das Internet an. Darüber hinaus lädt der Lungeninformationsdienst zu Patientenforen ein.

Anlaufstelle für Fragen zur Tuberkulosesituation in Deutschland (z.B. statistisches Datenmaterial, Angaben zur ResistenzentwicklungResistenzentwicklung
Bakterien können eine Resistenz gegen bestimmte Arzneistoffe entwickeln - das heißt, sie werden unempfindlich gegenüber diesen Medikamente. Die Medikamente, vor allem Antibiotika, sind nicht mehr gegen diese Bakterien wirksam.
Resistente Erreger entwickeln sich - insbesondere bei großen Erregermengen - entweder durch spontane Genveränderungen (Mutationen) oder durch selektive Vermehrung (Selektion) von natürlich vorkommenden resistenten Bakterien-Subpopulationen, z.B. aufgrund einer unzureichenden oder zu früh abgebrochenen Therapie.
, jährliche statistische Berichte) ist das Robert Koch-Institut.
Robert Koch-Institut
Nordufer 20
13353 Berlin
Telefon: 0 18 88 / 754 0
Telefax: 0 18 88 / 754 2328
Internet: www.rki.de 

Viele nützliche Informationen im Internet bietet auch das Tuberkulose-Merkblatt, das in verschiedenen Sprachen erhältlich ist:
Internet: www.gesundheitsamt.de/alle/seuche/infekt/bakt/tbc/index.htm