LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Untersuchung

© Gina Sanders - Fotolia.com

Die Diagnose wird durch Erfragen des Hergangs (Anamnese) und anhand des Krankheitsverlaufs, durch eine körperliche Untersuchung und eine Röntgenaufnahme  des Brustkorbs gestellt.

Bei der körperlichen Untersuchung liefert das Abhören der Lunge den wichtigsten Hinweis auf einen Pneumothorax: Über dem betroffenen Lungenflügel, der in sich zusammengefallen ist, bemerkt man ein fehlendes Atemgeräusch.

Gesichert wird die Diagnose dann durch ein Röntgenbild des Brustkorbs. Hier fällt auf, dass auf der betroffenen Seite der Lungenflügel geschrumpft ist. Er kann insbesondere beim Spannungspneumothorax sogar so klein sein, dass man ihn kaum mehr sieht.

Autor/Autoren: äin-red