LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Dr. med. Andreas Korupp, Dr. med. Guido Rose - 97421 Schweinfurt

Corona-Virus-Epidemie

Aktuelle Hinweise bezüglich der Corona-Virus-Epidemie:

Falls bei Ihnen der Verdacht auf eine Corona-Virus-Infektion besteht, bitten wir um telefonische Rücksprache vor der Vorstellung in der Praxis!

Symptome einer solchen Infektion sind meist trockener Husten, Halsschmerzen und Fieber, in ernsten Fällen auch Atemnot, oft kommen Geruchs- und Geschmacksstörungen hinzu. Ein "Schnupfen" im Sinne einer "Rotznase" ist kein typisches Symptom einer Corona-Virus-Infektion!

Für Patienten mit V.a. Corona-Infektion wird durch die Kassenärzte die Möglichkeit angeboten, zu Hause nach Anforderung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes über die Telefon-Nummer 116 117 einen (Rachen-) Abstrich durchführen zu lassen. Daneben gibt es inzwischen auch in den meisten hausärztlichen Praxen die Möglichkeit, Abstriche zu machen.

Ein Besuch in unserer Praxis mit dem Verdacht auf einen Corona-Virus-Infekt ohne vorherige Rücksprache führt zur Gefährdung aller anderen Patienten und unseres Personals!

Wenn Sie mit Symptomen eines Atemwegsinfekts in unsere Praxis kommen müssen, so bitten wir um telefonische Anmeldung! Vor Betreten der Praxis ist eine Händedesinfektion notwendig (Desinfektionsmittel vor der Praxistüre) und Sie müssen Ihren Mundschutz tragen (anderenfalls können Sie bei uns einen Mundschutz erwerben). Klingeln Sie deswegen bitte an der Eingangstür und bitten um Hilfe, bevor Sie die Praxis betreten!

Patienten, die neben Fieber und Husten auch noch Atemnot haben, halten bitte telefonische Rücksprache mit dem Hausarzt oder uns, diese Patienten sind "direkt im Krankenhaus" besser aufgehoben!

Gestatten Sie uns noch eine Anmerkung: die Epidemie mit dem Coronavirus beherrscht das Denken und Handeln aller und ist Haupt-Thema in allen Medien. Wichtig erscheint uns aber, darauf aufmerksam zu machen, dass alle anderen Erkrankungen dadurch nicht weniger wichtig und für den Einzelnen auch nicht weniger gefährlich geworden sind! Wenn Sie also Atemnot oder andere Symptome haben, die eine Untersuchung beim Lungenfacharzt sinnvoll erscheinen lassen, dann sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt und kommen nach Terminvereinbarung mit einer Überweisung zu uns!

Auch wenn im Verlauf der Pandemie einige Mitbürger glauben, dass das Schlimmste schon vorbei sei, gelten nach wie vor die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske).

Dres. Korupp und Rose