LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Links

Das Beatmungspflegeportal ist ein Informationsportal zum Thema außerklinische Intensiv- und Beatmungspflege, das sich nicht nur an Physiotherapeuten und Ärzte richtet, die in diesem medizinischen Feld tätig sind, sondern auch an Beatmungspatienten und deren Angehörige. Dort können schnell und unkompliziert ein passendes Krankenhaus, der richtige Pflegedienst, nützliche Verweise, informative Videos, sowie rechtliche Tipps und Einschätzungen zu aktuellen Urteilen gefunden werden. 
E-mail: redaktion@noSpam.beatmungspflegeportal.de 
Internet: www.beatmungspflegeportal.de

Der Verein COPD -Deutschland e.V. will Hilfe zur Selbsthilfe leisten, denn Selbsthilfe ist ein unentbehrlicher Teil der Gesundheitsversorgung. U.a. wird der Verein Informationsveranstaltungen durchführen, die durch fachmedizinische Beteiligung ein breites Spektrum der neuesten Erkenntnisse über die Erkrankung in der Öffentlichkeit verbreiten sollen.
COPD -Deutschland e.V.
Geschäftsführer: Uwe Krause
Fabrikstrasse 33
47119 Duisburg
Telefon: 0 203 / 71 88 742
Telefax: 0 203 / 71 88 743
E-Mail : vorstand@noSpam.copd-deutschland.de 
Internet: www.copd-deutschland.de  

Die Deutsche Atemwegsliga bietet auf ihrer Internetseite neben allgemeinen Informationen über Lungenerkrankungen auch eine Patientenempfehlung zur „Behandlung von chronischer Bronchitis und Lungenemphysem" (mit Downloadmöglichkeit) an:
Die Deutsche Atemwegsliga e.V.
Burgstrasse 12
33175 Bad Lippspringe
Telefon: 0 52 52 / 933 615
Telefax: 0 52 52 / 933 616
E-Mail: kontakt@noSpam.atemwegsliga.de 
Internet: www.atemwegsliga.de 

Die Deutsche Lungenstiftung ist auf Initiative von Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für PneumologiePneumologie
Die Atemwegs- und Lungenheilkunde (Pneumologie) ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit der Vorbeugung, Erkennung und fachärztlichen Behandlung von Krankheiten der Lunge, der Bronchien, des Mediastinums (Mittelfell) und der Pleura (Rippen- und Lungenfell) befasst.
1994 gegründet worden und bietet vielfältige Informationen für Patienten zum Herunterladen oder Bestellen sowie praktische Tipps für den Alltag.
Deutsche Lungenstiftung
Geschäftsstelle:
Herrenhäuser Kirchweg 5
30167 Hannover
Telefon: 0 511 / 21 55 110
Telefax: 0 511 / 21 55 113
E-Mail: deutsche.lungenstiftung@noSpam.t-online.de  
Internet: www.lungenstiftung.de   

Gratwanderung - das Informationsportal für Angehörige von COPD-Patienten
Da die Herausgeber aus Erfahrung wissen, dass viele Angehörige von COPD-Patienten Hilfe und Infos suchen, möchte das Informationsportal des COPD Lungennetzwerks für Angehörige speziell für diese Personengruppe eine Anlaufstelle bieten.
Bernd Federhenn
Albert-Schweitzerstr.12 b
32312 Lübbecke
Telefon: 0 57 41 / 20 14 6
E-Mail: lungennetzwerk@noSpam.t-online.de 
Internet: www.copd.bplaced.net 

Ausführlich über das Thema Lungensport informiert die Website des Kontaktbüro Arbeitsgemeinschaft Lungensport in Deutschland, zum Beispiel über Ziele Empfehlungen und Voraussetzungen, den Aufbau einer Trainingsstunde u.a.
Kontaktbüro Arbeitsgemeinschaft Lungensport in Deutschland e.V.
c/o PCM
Wormser Str. 81
55276 Oppenheim
Telefon: 0 61 33 / 20 21
Telefax: 0 61 33 / 20 24
E-Mail: lungensport@noSpam.pharmedico.de 
Internet: www.lungensport.org 

In der Patientenbibliothek finden COPD-Patienten verschiedene Ratgeber zu den Themen COPD, Lungenemphysem, Alpha-1-Antitrypsin-Mangel, nicht-invasive Beatmung, Compliance, SauerstofflangzeittherapieSauerstofflangzeittherapie
Eine Sauerstofflangzeittherapie (LTOT - abgekürzt aus dem Englischen long time oxygen therapy) ist der Ansicht von Spezialisten zufolge nur dann angezeigt und sinnvoll, wenn bereits mehrmals eine Sauerstoffmessung (meist anhand einer Blutprobe aus dem Ohrläppchen) durchgeführt wurde und die Sauerstoffwerte dabei immer wieder zu niedrig ausgefallen sind. Dann allerdings muss die Anwendung des Naturstoffes Sauerstoff (O2) über einen längeren Zeitraum, evtl. sogar dauernd erfolgen. Eine kurzzeitige Anwendung für lediglich ein paar Minuten pro Tag, ist zwar im Allgemeinen nicht schädlich, medizinisch gesehen aber sinnlos.
 
 
, bronchoskopische Lungenvolumenreduktion, CortisonCortison
Dies ist ein Hormon, das der Körper in der Nebenniere auch selber herstellt. Es wird vor allem in Stresssituationen gebildet, reguliert aber auch das Immunsystem und kann überschießende Entzündungsreaktionen abschwächen. Cortison bewirkt ein Abschwellen der Bronchialschleimhaut, verringert die Schleimproduktion, hemmt die allergische Reaktion und vermindert die Überempfindlichkeit (Hyperreagibilität) der Bronchien. Während Cortisontabletten in Abhängigkeit von der Dauer der Einnahme und der Dosis schwere Nebenwirkungen haben können, ist die Inhalation moderner Cortisonsprays auch in der Langzeitanwendung unproblematisch, auch wenn immer wieder in den Medien das Gegenteil behauptet wird.
, Ernährung, Inhalieren u.a.
Internet: www.Patienten-Bibliothek.de

Hilfe bei der Krankheitsbewältigung bieten auch folgende Selbsthilfegruppen:
Patientenorganisation Lungenemphysem - COPD Deutschland bietet eine international aktive Mailingliste sowie Selbsthilfegruppen vor Ort. Diese sollen all jenen, die an den Atemwegserkrankungen, COPD, Lungenemphysem, Fibrose, Alpha-1-Antitrypsinmangel, Bronchitis oder Bronchiektasen erkrankt sind oder sich einer Langzeit-Sauerstoff-Therapie unterziehen, die Möglichkeit geben, den Wissensstand um diese Erkrankungen und zugehörigen Therapieform zu verbessern. Darüber hinaus gibt Lungenemphysem - COPD Deutschland Patientenbroschüren heraus und veranstaltet Informationstage, wie z.B. den jährlich stattfindende Patientenkongress 'Symposium Lunge'.
Lungenemphysem - COPD Deutschland
Koordinationsstelle
Lindstockstrasse 30
45527 Hattingen
Telefon: 0 23 24 / 999 000
Telefax: 0 23 24 / 687 682
E-Mail:  shg@noSpam.lungenemphysem-copd.de 
Internet: www.lungenemphysem-copd.de 

Die Patientenliga Atemwegserkrankungen e.V. ist eine Selbsthilfe-Organisation für erwachsene Patienten mit Chronisch obstruktiver Bronchitis mit/ohne Lungenemphysem (COPD) und Asthma bronchiale. Zwei mal im Jahr gibt sie die "Luftpost" - eine Zeitschrift für Patienten mit Atemwegs- und Lungenerkrankungen - heraus. Außerdem kann man Informationsbroschüren über verschiedene Krankheitsbilder bestellen, darunter auch den Ratgeber "Chronisch obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem - besser mit der Krankheit leben.
Patientenliga Atemwegserkrankungen e.V.
Berliner Straße 84
55276 Dienheim
Telefon: 0 61 33 / 35 43
Telefax: 0 61 33 / 92 45 57 
E-Mail: pla@noSpam.patientenliga-atemwegserkrankungen.de 
Internet: www.patientenliga-atemwegserkrankungen.de 

Deutsche Selbsthilfegruppe für Sauerstofflangzeittherapie (LOT) e.V.
Diese bundesweit organisierte Selbsthilfegruppe hat sich zum Ziel gesetzt, Patienten mit Sauerstoff-Langzeit-Therapie in allen technischen, medizinischen und logistischen Fragen zu beraten. Regionale Gruppen bieten Kontakt und Erfahrungsaustausch.
Geschäftsstelle LOT
Claudia Seebacher
Frühlingstr. 1
83435 Bad Reichenhall
Telefon: 0 86 51 / 76 21 48
Telefax: 0 86 51 / 76 21 49
E-Mail: geschaeftsstelle@noSpam.sauerstoffliga.de 
Internet: www.sauerstoffliga.de 

Selbsthilfegruppe der Alpha-1-Patienten und Angehörigen
c/o Herrn Rudolf Geerts
Bachstr. 6
46459 Rees-Haldern
E-Mail: rudolf.geerts@noSpam.t-online.de