LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Blutgasanalyse

Bei der Blutgasanalyse wird der Gehalt an Sauerstoff und Kohlendioxyd sowie der pH-Wert des Blutes bestimmt. Aus diesen Werten können dann weitere Größen errechnet werden. Die Blutgasanalyse ist bei Atemnot ungeklärter Ursache und allen Lungenerkrankungen angezeigt. Sie ist sowohl zur Erkennung als auch zur Behandlung von grundliegender Bedeutung und außerdem auch zur Steuerung von künstlichen Beatmungen unabdingbar. Das für die Untersuchung benötigte Blut wird einer Arterie oder einem Ohrläppchen entnommen.

Veränderungen in der Blutgasanalyse bei respiratorischen Störungen:

Störung

Pa O2

Pa CO2

ph

Vergiftung durch Betäubungsmittel

(alveoläre Hypoventilation), Überlastung der Atemmuskulatur
Erregungszustände

(alveoläre Hyperventilation)
Lungenembolie (Leichte Ventilations-Perfusions-Verteilungsstörung)(↓)(↑)
Schocklunge ARDS

(Schwere Ventilations-Perfusions-Verteilungsstörung)
Lungenfibrose, -ÖdemÖdem
Ein Ödem ist eine schmerzlose, nicht gerötete Schwellung der Haut durch Flüssigkeitsansammlung.
oder –Emphysem (Diffusionsstörung)
(↓)(↑)