LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

28.12.2011

Erfolgreiche Wege, rauchfrei zu werden

Rauchen ist die Hauptursache für COPD und Lungenemphysem. Wege, um erfolgreich rauchfrei zu werden, erörtert die Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland jetzt in ihrem 9. Patientenratgeber aus der Reihe „Patienten schreiben für Patienten“.

Dass dauerhafter Tabakkonsum eine Vielzahl von negativen Auswirkungen haben kann, ist inzwischen bekannt. Erkrankungen der Lunge und des Herz-Kreislauf-Systems sind mögliche Folgen, außerdem begünstigt das Rauchen die Entstehung von Krebs wie z.B. Lungenkrebs, Eine aktuelle Befragung anlässlich des deutschen Lungentages am 17. September 2011 hat gezeigt: 89 % der Befragten ist zwar bewusst, dass Rauchen zu den Risikofaktoren von Lungen- und Atemwegserkrankungen zählt. Aber nur 6 % der Befragten war auch die Erkrankung COPD bekannt (www.forschung-fuer-unsere-gesundheit.de, FORSA-Umfrage).

Rauchen als die Hauptursache für COPD und Lungenemphysem sowie Wege, um erfolgreich rauchfrei zu werden, erörtert die Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland jetzt in ihrem 9. Patientenratgeber aus der Reihe Patienten schreiben für Patienten. „Mit dieser Broschüre möchten wir vor allem umfassend über die Gefahren und Folgen des Rauchens informieren“, betont Jens Lingemann, Vorsitzender des COPD-Deutschland e.V.. „Wir zeigen Ihnen Daten und Fakten auf. Darüber hinaus finden Sie eine Übersicht über die vielfältigen Möglichkeiten, rauchfrei zu werden. Insbesondere möchten wir Sie in Ihrer Entscheidung bestärken und unterstützen, damit Sie Ihren individuellen persönlichen Weg in eine rauchfreie Zukunft finden.“ Motivation, Erfolgszuversicht und Selbstvertrauen seine schließlich die drei stärksten Komponenten auf dem Weg zur Rauchfreiheit.

Aufklärung und Information über die Erkrankung chronisch-obstruktive Bronchitis mit oder ohne Lungenemphysem sei genauso notwendig wie den Zusammenhang zwischen diesen Erkrankungen und dem Tabakkonsum zu erkennen, meint Lingemann. Mehr Aufmerksamkeit müsse zudem der Passivraucher bekommen, der als ungewollter Mitraucher ebenso den Schadstoffen ausgesetzt ist wie der aktive Raucher - und daher ebenfalls an COPD erkranken kann.

Hier können Sie sämtliche Patientenratgeber aus der Reihe Patienten schreiben für Patienten online lesen:
www.lungenemphysem-copd.de/pages/public/informationen/literatur/broschueren-_-flyer/index.php