LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

02.04.2021

Buchtipp: „Zwischen Lippenbremse und Nasenbrille - Mein Leben mit COPD“

Ein COPD-Patient bereut, dass er seine Erkrankung nicht ernst genommen hat. Denn wenn er bei der Diagnosestellung vor mehr als zehn Jahren mehr über diese Krankheit gewusst hätte, würde es ihm heute besser gehen – darüber ist er sich gewiss. Um andere Betroffene aufzuklären, hat er deshalb ein Buch über sein Leben mit dieser Krankheit geschrieben.

Walter Hanoldt ist schwer an COPD erkrankt: „Ich behaupte, dass es mir heute besser ginge, wenn ich bei Diagnosestellung vor mehr als zehn Jahren mehr über diese Krankheit gewusst hätte. Ich habe sie seinerzeit nicht ernst genommen, habe nicht entsprechend der Diagnose gelebt. Heute bereue ich es. Deswegen habe ich ein Buch über mein Leben mit dieser Krankheit geschrieben. Ich glaube, dass solch ein Bericht mehr bewirken kann als die Prognosen eines Arztes. Es geht mir nicht um Geld verdienen. Für ein verkauftes Buch erhalte ich etwas mehr als einen Euro. Ich möchte Wissen verbreiten über eine Krankheit, die bis heute noch viel zu wenig bekannt ist. Die selbst dann noch scheinbar wenig Gefährliches für einen Betroffenen hat, wenn sie schon diagnostiziert ist.“

Über den Autor: Walter Hanoldt ist kein Schriftsteller. Er war Lehrer bis über das Rentenalter hinaus. Er war Raucher bis zum 2. März 2018. Obwohl er schon seit etlichen Jahren wusste, dass ihn das Rauchen krank gemacht hat. Seine Krankheit heißt COPD. Inzwischen engt sie sein Leben immer mehr ein. Er fährt kein Auto mehr, neben seinem Bett steht ein Sauerstoffgerät. Das Haus kann er nur noch mit Hilfe verlassen. Als COPD-Kranker gehört er zur Gruppe der Risikopatienten. Trotzdem ist es ihm im April 2020 nach vierwöchigem Kampf in einem Potsdamer Krankenhaus gelungen, eine COVID19-Infektion zu überstehen. Nichts in seinem Leben bedauert er so sehr wie die Tatsache, dass er geraucht hat. Jetzt muss er mit der Krankheit COPD und den Nachwirkungen von CoronaCorona
leben, auch wenn dieses Leben immer weniger dem entspricht, das er leben möchte.

Über das Buch: In diesem Buch wird beschrieben, wie sich die COPD entwickelt und wie man mit ihr lebt. Es ist eine Beschreibung von Alltagserfahrung, keine medizinische Darstellung der Krankheit. Es wurde in der Hoffnung geschrieben, diese Krankheit mehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit vor allem rauchender Menschen rücken zu können, bevor sie zum lebensbestimmenden Mittelpunkt für die Betroffenen wird.

„Zwischen Lippenbremse und Nasenbrille“
Autor: Walter Hanoldt
Printbook 11,99 €
Paperback, 14,8x21 cm
278 Seiten
ISBN 9783740769284
e-Book 6,99 €
ISBN 9783740796433
Rezensionen