LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Glossar

Granulom

Nach Eindringen von Tuberkulosebakterien in den Organismus versucht die körpereigene Abwehr mit Hilfe komplexer Immunmechanismen diese zu bekämpfen. Es kommt zur Bildung von Granulomen, die aus aktivierten Fresszellen bestehen (d.h. Makrophagen, welche die Erreger in sich aufnehmen), sowie aus den diese umschließenden T-Lymphozyten. Durch spezielle Mechanismen sind die Mykobakterien in erheblichem Ausmaß unempfindlich gegenüber einer intrazellulären Abtötung durch Makrophagen. Sie können in diesen lange Zeit geschützt vor sich hin schlummern und erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktiviert werden.