LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Glossar

Asbestkörperchen

Das sind stabförmige, bräunliche Gebilde (bis 5 Mikrometer Länge) im Lungengewebe mit einer zentralen Staubfaser und kolbenförmigen Auftreibungen, die von einem Hämosiderin- (d.h. Eisen-) haltigen Pro¬teinmantel herrühren. Da solche Asbestkörperchen allerdings nicht nur für Asbest spezifisch sind, sondern ebenfalls in Verbindung mit anderen faserförmigen Staubkristallen auftreten können, hat sich der Oberbegriff „ferruginous bodies“ (eisenhaltige Körperchen) durchgesetzt. Zum Asbestnachweis sind mineralogische Staubanalysen erforderlich.