LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

24.10.2017

"Was tun bei COPD?"

In seinem Vortrag "Luftnot, Husten und Auswurf - was tun bei COPD?" informiert Privat-Dozent Dr. Mathias M. Borst, Chefarzt der Medizinischen Klinik 1 im Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim, am Dienstag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr im Kurhaus, Kleiner Kursaal über die Ursachen, die Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten bei dieser Lungenerkrankung.

Lungenerkrankung verkürzt Lebenserwartung

Es ist nicht nur ein Husten, der nach ein, zwei Wochen wieder verschwindet - anhaltender Husten über mehrere Wochen, verbunden mit Auswurf und Atemnot, kann auf eine ernsthafte Erkrankung hindeuten, die so genannte COPD.

Diese Abkürzung steht für den englischen Begriff "chronic obstructive pulmonary disease" - die chronisch obstruktive Lungenerkrankung. Schätzungen zufolge sind allein in Deutschland rund 6,8 Millionen Menschen von der Erkrankung betroffen.COPD ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe von Lungenerkrankungen. Dabei sind die Atemwege verengt und bei den betroffenen Patienten ist der Luftstrom vor allem beim Ausatmen eingeschränkt. Das führt zunächst vor allem zu hartnäckigem morgendlichen Husten, meist mit schleimigem Auswurf und zu Atemnot bei Belastungen, wie Treppensteigen, Fahrradfahren oder anderen Anstrengungen", beschreibt der Internist und Facharzt für Lungenerkrankungen (PneumologiePneumologie
Die Atemwegs- und Lungenheilkunde (Pneumologie) ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit der Vorbeugung, Erkennung und fachärztlichen Behandlung von Krankheiten der Lunge, der Bronchien, des Mediastinums (Mittelfell) und der Pleura (Rippen- und Lungenfell) befasst.
) die Symptome. "Doch von den Veränderungen ist nicht nur die Lunge betroffen, sondern meist auch der gesamte Stoffwechsel, die Muskeln und die Knochen sowie das Herz-Kreislaufsystem. Massive Einschränkungen und die Verkürzung der Lebenserwartung sind die Folge."

Rauchen gilt als wichtigster Risikofaktor, aber auch Nichtraucher seien betroffen. Häufig gehe die Krankheit schleichend voran und werde von den Betroffenen zunächst nicht ernst genommen. In seinem Vortrag stellt Dr. Borst, die verschiedenen Formen der COPD vor und schildert die wichtigsten Symptome, die auf eine COPD hindeuten. Er beschreibt die Möglichkeiten der Diagnostik und zeigt die verschiedenen Therapien, abhängig vom Stadium der Krankheit, auf. Der Eintritt ist für Kur- und Gästekarteninhaber frei.