LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

25.10.2019

Patientenforum Lunge in Großhansdorf

Das Patientenforum Lunge soll Patienten, ihren Angehörigen und allen Interessierten die Möglichkeit geben, direkt mit Expertinnen und Experten aus der Lungenmedizin und -forschung ins Gespräch zu kommen und sich mit ihnen auszutauschen.

„Leben mit einer Lungenerkrankung: Patienten fragen - Experten antworten“ ist das Thema des 21. Patientenforums Lunge, zu dem der Lungeninformationsdienst, die LungenClinic Grosshansdorf und das Airway Research Center North, einer der fünf Standorte des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL), am 25. Oktober 2019 einladen.
Patientenforum Lunge am 25. Oktober in Großhansdorf bei Hamburg.

Patientenforum Lunge des Lungeninformationsdienstes am 25. Oktober in Großhansdorf bei Hamburg.

Das Patientenforum Lunge soll Patienten, ihren Angehörigen und allen Interessierten die Möglichkeit geben, direkt mit hochkarätigen Expertinnen und Experten aus der Lungenmedizin und -forschung ins Gespräch zu kommen und sich mit ihnen auszutauschen. Denn das Leben mit einer chronischen Lungenerkrankung wird zu großen Teilen auch davon beeinflusst, wie gut man über die Krankheit informiert ist und wie man mit ihr umgeht.

In lockerer Gesprächsatmosphäre werden die Experten die Fragen der Teilnehmenden beantworten und über aktuelle Therapie- und Forschungsansätze rund um chronische Lungenerkrankungen berichten. Die Themenschwerpunkte der Expertinnen und Experten sind:

  •     Asthma und COPD
  •     Lungenkrebs
  •     Lungeninfektionen
  •     Lungenfibrose, LungenhochdruckLungenhochdruck
    Typisch für das Fortschreiten dieser Erkrankung ist, dass die verschiedenen Zellarten in den Wänden der Lungengefäße zu wuchern beginnen und so die Blutgefäße verengen - ein Vorgang, den die Wissenschaftler Remodeling (struktureller Umbau) nennen. In der Folge muss die rechte Herzkammer das Blut gegen den zunehmenden Widerstand der enger werdenden Gefäße in die Lunge pumpen, was wiederum zu Umbauprozessen des Herzmuskels und schließlich zum Versagen des Herzens führt.
     
    und klinische Studien
  •     Physiotherapie bei Atemwegserkrankungen


Im Anschluss an die Diskussionsrunde wird es nochmals Zeit geben, sich im persönlichen Rahmen an die Referentinnen und Referenten zu wenden und sich an Informationsständen von Selbsthilfeorganisationen zu informieren.

Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung bis spätestens 20. Oktober wird gebeten.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Programm und das Anmeldeformular:

https://www.lungeninformationsdienst.de/aktuelles/patientenforum-lunge/patienten-fragen-experten-antworten-2019/index.html

Quelle: Lungeninformationsdienst