LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

21.03.2020

Lungenhochdruck: Patiententreffen in Hannover

Unterdem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ laden die Medizinische Hochschule Hannover und das Forschungsnetzwerk BREATH am 21.3. ab 13 Uhr zum Patiententreffen Pulmonale HypertoniePulmonale Hypertonie
Typisch für das Fortschreiten dieser Erkrankung ist, dass die verschiedenen Zellarten in den Wänden der Lungengefäße zu wuchern beginnen und so die Blutgefäße verengen - ein Vorgang, den die Wissenschaftler Remodeling (struktureller Umbau) nennen. In der Folge muss die rechte Herzkammer das Blut gegen den zunehmenden Widerstand der enger werdenden Gefäße in die Lunge pumpen, was wiederum zu Umbauprozessen des Herzmuskels und schließlich zum Versagen des Herzens führt.
 
ein, das im Rahmen der Herz-Lungen-Messe Hannover stattfindet...

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Patienten. Aber auch der Kontakt der Patienten untereinander und die gemeinsame Interessenvertretung ist wichtig, damit möglichst viel für Menschen mit Lungenhochdruck (pulmonale Hypertonie, PH) und ihre Familien erreicht werden kann. Das PH-Patiententreffen in Hannover soll hierfür eine Basis bilden und Gelegenheit für einen intensiven Austausch sowohl mit den Experten als auch untereinander bieten. Unter dem Motto: „Gemeinsam mehr erreichen“.

Ziel des umfangreichen Programms mit Referenten sowohl aus der Medizin als auch dem Bereich der Selbsthilfegruppen ist es, Fragen zu beantworten, die für viele Menschen mit pulmonaler Hypertonie wichtig sind. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung bis zum 16. März 2020 wird jedoch gebeten. Weitere Informationen finden Sie im Flyer zum Patiententreffen Pulmonale Hypertonie.

Quelle: Lungeninformationsdienst am 27.2.2020