LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

12.09.2019

COPD: Was kann ich tun?

Dr. Joachim Schwarz wird in einem Vortrag des Instituts für Gesundheitsförderung in Steinebach auf die Krankheit selbst und auf Möglichkeiten eingehen, wie der Verlauf der Erkrankung abgemildert werden kann.

Die Chronisch obstruktive Atemwegserkrankung (COPD) ist eine der häufigsten Erkrankungen in Deutschland – häufiger als Asthma, Lungenentzündung und Lungenkrebs zusammen. Acht bis zwölf Prozent der Bevölkerung leiden daran. Häufigste Ursache ist das Rauchen. Aber auch berufliche Staubbelastung, Staubbelastungen in der Umwelt, Infektionskrankheiten der Lunge und andere Faktoren, die zu einer Entzündung der Atemwege führen, können eine COPD verursachen. Tatsächlich ist die Vorbeugung der Erkrankung das Wichtigste. Aber auch eine bereits vorhandene COPD lässt sich im Verlauf beeinflussen.

Dr. Joachim Schwarz wird in einem Vortrag des Instituts für Gesundheitsförderung auf die Krankheit selbst und auf Möglichkeiten eingehen, wie der Verlauf der Erkrankung abgemildert werden kann. Termin ist Donnerstag, der 12. September. Beginn im Knappenraum des Heilstollens der Grube Bindweide ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Quelle: Institut für Gesundheitsförderung und www.ak-kurier.de