LUNGENÄRZTE

im Netz

In Zusammenarbeit mit:

Herausgeber:

Dr. med. Andreas Korupp, Dr. med. Guido Rose - 97421 Schweinfurt

Corona-Antigen-Tests

 

 

Seit Ende Oktober 2020 sind sogenannte Corona-Schnelltests erhältlich, mit denen man innerhalb von 15-20 Minuten eine Infektiosität relativ sicher ausschließen kann. Hierbei wird ein Abstrich aus dem Rachen (oder der Nase) durchgeführt, so wie bei den sogenannten PCR-Tests, die aber im Unterschied zu den Schnelltest nach Abstrich in der Praxis in einem Labor durchgeführt werden müssen und dementsprechend "länger dauern".

Die Antigentests sind nicht ganz so zuverlässig wie die PCR-Tests, aber ausreichend, um zeitnah feststellen zu können, ob jemand mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert ist und andere Personen anstecken kann.

Beachten Sie bitte: eine "hundertprozentige" Sicherheit gibt es nicht! Aber dies gilt für praktisch alle medizinischen Tests!

Der Test wird aktuell bis auf wenige Ausnahmefälle als sogenannte Igel-Leistung angeboten, da sich Krankenkassen und Ärztevertreter bisher nicht über die Abrechnung einig geworden sind, er muss also von Ihnen bezahlt werden.

Abgerechnet wird nach der Gebührenordnung für Ärzte, die GOÄ-Ziffer 4648 (Ligandenassay, Untersuchungen mit ähnlichem methodischem Aufwand) zum 1,15-fachen Satz (€ 16,76) sowie die Ziffer 298 (€ 5,36) für den Abstrich kommen zum Ansatz, damit belaufen sich die Kosten auf 22,12 Euro.

Wir setzen den Test beispielsweise ein, wenn schnell entschieden werden muss, ob ein Patient isoliert werden muss oder wenn eine Bronchoskopie (Spiegelung der Bronchien) geplant ist, da bei dieser Untersuchung die Gefahr einer Infektion der Untersuchenden erhöht ist.