lin-logo lin-titel
 
 Startseite
 Arztsuche
 Kliniksuche
 Unser Atemwegssystem
 Krankheiten A-Z
 Index A-L
 Index M-Z
 Allergien
 Asthma
 COPD
 Lungenkrebs
 Rauchen
 Rehabilitation
 Schlaf
 Untersuchungsmethoden
 Event-Kalender
 Patientenfragen
 Fachorganisationen
 Kontakt/Impressum
Lungenemphysem
 
Lungenemphysem

Allgemeines

Großblasiges Emphysem
Bei einem Lungenemphysem sind die Lungenbläschen (Alveolen ), an denen der Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid stattfindet, teilweise zerstört und überdehnt, so dass ihre innere Oberfläche verkleinert ist. In der Folge ist die Ausatmung erschwert, weil die kleinen Bronchien, welche in die Lungenbläschen münden, in sich zusammenfallen. Außerdem  kommt es zu einer zunehmenden Überblähung der Lunge. Die Lungenbläschen haben auseinandergebreitet beim Gesunden ca. eine Fläche von 200 m2. Beim Emphysem wird die Fläche durch Zerstörung der inneren Oberfläche kleiner. Weil dadurch der Atemfluss gestört ist, nimmt der Sauerstoffgehalt im Blut ab - anfangs nur unter Belastung. Typische Symptome sind Atemnot vor allem bei körperlicher Belastung, Erschöpfbarkeit und in fortgeschrittenen Stadien Gewichtsabnahme. Das Lungenemphysem ist eine chronische Erkrankung, die sich trotz verschiedener Behandlungsmöglichkeiten nicht wieder zurückbildet. Meist tritt ein Lungenemphysem im Zusammenhang mit einer chronisch obstruktiven Bronchitis auf. Beide Erkrankungen werden unter dem Begriff COPD  („chronic obstructive pulmonary disease“) zusammengefasst.


nächste Seite


 nach oben  Druckansicht öffnen   Seite per eMail empfehlen


  Allgemeines  
  Häufigkeit  
  Ursachen  
  Was passiert in den Atemwegen?  
  Warnzeichen  
  Krankheitsbild  
  Auswirkungen  
  Untersuchungsmethoden  
  Therapie  
  Management akuter Verschlechterungsschübe (Exazerbationen)  
  Prognose  
  Vorbeugung  
  Wichtige Adressen  
  Bücher zum Thema  


 

 
Weitere Gesundheitsthemen: Kindergesundheit | Frauengesundheit | Allgemeine & Innere Medizin | Neurologie & Psychiatrie | HNO-Heilkunde